Freiwillige Feuerwehr Schechingen

Willkommen
bei der Freiwilligen Feuerwehr Schechingen

Und wieder ist ein Highlight des Jahres vorbei! Wir waren zu Gast bei unserer Partnerfeuerwehr der FF Reith in Österreich. Genau genommen waren wir nicht nur in Reith sondern in Helpfau-Uttendorf. Die Gemeinde besitzt drei Feuerwehren zu welchen wir seit Jahrzehnten eine enge Freundschaft pflegen. Der freudige Anlass des Wiedersehen war die Fahrzeugsegnung des neuen LF-A der FF Reith.

 

Neben dem offiziellen Festakt mit Umzug standen noch viele weitere Punkte auf dem Programm. Wir besichtigten die neue KTM Motorhall, die Ziegelfabrik Wienerberger sowie das schöne Mattighofen. Da auch die Kameraden unserer weiteren Partnerfeuerwehr der FF Eichwalde (bei Berlin -dort sind wir vor vier Wochen zu Gast gewesen) den langen Weg nach Österreich auf sich genommen haben, stand der Fokus des Wochenendes aber im Zeichen der Pflege unserer freundschaftlichen Beziehungen.

 

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen und sagen DANKE an die Gastgeber!

 

 

Mehr Bilder gibts hier!

 

Bilder: Gerald B. - Photography - BFKDO Braunau am Inn / FF Schechingen

 

Am Samstag den 01.06.2019 wurde die Feuerwehr Schechingen zu einer gemeinsamen Übung der Feuerwehren Göggingen, Obergröningen, Schechingen, der Führungsgruppe der VG Leintal-Frickenhofer Höhe und des Deutschen Roten Kreuzes zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße L1158 zwischen Schechingen und Obergöningen alarmiert. Die ersten Lageerkundungen bestätigten das Meldebild eines Verkehrsunfalls mit zwei Fahrzeugen. Es konnten vier verletze Personen, zwei davon in den Fahrzeug eingeklemmt, vorgefunden werden.

Auch das Übungsszenario unserer diesjährigen Hauptübung zusammen mit den Kameraden der FF Göggingen hatte es in sich. Zumal entsprechend der ersten Meldung auch noch mehrere Kinder vermisst waren.

Tatsächlich beinhaltete die Übung auch eine Räumungsübung für die Erzieherinnen und Kindergartenkinder. Auf das zuvor vereinbarte Signal der Leiterin des Kindergartens machten sich die anwesenden Kinder und Erzieherinnen auf dem Weg nach draußen zum Sammelplatz. Der Kindergarten war in kürzester Zeit vollständig geräumt. Mit zeitlichem Verzug erfolgte die Alarmierung so dass sich bis zum Eintreffen der ersten Kräfte der Kindergarten vollständig eingenebelt und 5 Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie eine Übungspuppe ein Versteck gefunden hatten.

Die ersten Atemschutzgeräteträger erhielten ihren Einsatzbefehl zur Personensuche und machten sich auf ins Gebäude. Eine „aggressive Brandbekämpfung“ wurde vorgetragen so dass bereits sechs Minuten nach Eintreffen der Brandherd bekämpft war.

Weitere Trupps wurden zwischenzeitlich zum Absuchen der Räume ins Gebäude geschickt. Zeitweise befanden sich fünf Atemschutztrupps im Gebäude. Die befohlene Überdruckbelüftung konnte nicht vorgenommen werden (Übungsszenario) wodurch sich die Entrauchung des Gebäudes verzögerte.

Parallel zum Brand ereignete sich auch noch ein Verkehrsunfall (Übungsszenario) an der Einmündung Raiffeisenstraße Hauptstraße. Ein unaufmerksamer Verkehrsteilnehmer wurde vom ausfahrenden Einsatzfahrzeug überrascht, verzog sein Fahrzeug und kam auf der Seite liegend im Bereich der Bushaltestelle zum Stehen.

Für den Einsatzleiter galt es nun unter Abwägung der beiden Einsatzlagen die notwendigen und entbehrlichen Kräfte vom Kindergarten abzuziehen und den eingeklemmten Fahrer aus seinem Unfallfahrzeug zu retten.

Aber auch diese Lage wurde erfolgreich abgearbeitet. In der abschließenden Übungsbesprechung wurden nochmals die wichtigen Erkenntnisse aus der Übung angesprochen. Mögliche Verstecke der Kinder im Kindergarten, Wichtigkeit der zeitnahen Überdruckbelüftung aber auch die nötige Sorgfalt bei Fahrten mit Sondersignal. Einen herzlichen Dank unseren „Gastgebern“ des Kindergarten St. Josef sowie allen Übungsteilnehmern.

 

Zur Fahrzeugweihe im Juli wurde unser neues HLF 10 vorgestellt.

Wir, oder besser gesagt fünf motivierte Mitglieder der Jugendfeuerwehr und deren Betreuer, haben uns nun mal die Mühe gemacht und das Fahrzeug ausgeräumt um aufzuzeigen, was in den sieben Geräteräumen und im Mannschaftsraum alles an Geräten und Armaturen verlastet ist. Wie zu sehen, ist die Beladung ganz schön Umfangreich - von A wie Absturzsicherung bis Z wie Zumischer.

Das Highlight des Jahres ist vorbei! Unsere Fahrzeugweihe war ein voller Erfolg. Vielen Dank an die Helfer und Besucher!!

Hier ein paar erste Eindrücke... 🚒 🎸 🥁 👍
Ein besonderer Dank an die Feuerwehr Uttendorf, die Feuerwehr Eichwalde, den Musikverein Harmonie Uttendorf und den Musikverein Schechingen für das tolle Gelingen der Veranstaltung. 💪
Ebenfalls Bedanken möchten wir uns bei Party MäXX, Vanevents, Heilix Blechle, Musikverein Holzhausen e.V., Disc-O-Bed und dem Musikverein Horn.  👍

 

Seite 1 von 15